Firmennachricht

06.04.2017

Bilanz-Pressegespräch 2016

von Firma Sparkasse Bayreuth

5. April 2017

Kunden vertrauen der Sparkasse

von links: Wolfgang Hetz (Vorstandsmitglied) und Wolfram Münch (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bayreuth).


• Sparkasse präsentiert ordentliches Jahresergebnis - Vorstand zeigt sich zufrieden

• Zuwächse in fast allen Bereichen. Zunehmend schwierige Rahmenbedingungen erhöhen weiter den Kostendruck

• Trotz Minus- bzw. Niedrigzinsphase: Steigerung der
Kundeneinlagen; deutliche Steigerung aber auch beim Bestand an Kundenkrediten

• Drittes Jahr in Folge mit Zuwächsen bei den Kreditneuausreichungen im zweistelligen Prozentbereich – 1,2 Millionen Euro neue Kredite pro Arbeitstag

• Neubau Kundenhaus – Eröffnung am 12.12.2016
- 2 Monate früher fertig als geplant
- über 1,4 Millionen Euro günstiger
- hohe Akzeptanz bei Kunden und Mitarbeitern

• ca. 10.000 Euro Spenden und Sponsoring pro Woche

• keine Fusion in Sicht



Die Vorstände Wolfram Münch und Wolfgang Hetz präsentieren in einem Pressegespräch die vorläufigen Bilanzzahlen und Fakten zur Geschäftsentwicklung 2016.

Stabilität und Solidität prägen die Geschäftspolitik und tragen zu einem ordentlichen und zufriedenstellenden Jahresergebnis bei
Im Umfeld der aktuellen Zinspolitik der EZB, zunehmender Regulatorik, demographischem Wandel sowie einem Bankenmarkt mit hohem Preis- und Wettbewerbsdruck, kann die Sparkasse Bayreuth auf ein Geschäftsjahr mit solidem Wachstum und einem ordentlichen Jahresergebnis zurückblicken.

Einlagen- und Kreditgeschäft konnten auch in 2016 deutlich gesteigert werden.

Der Bilanzgewinn liegt nach Abzug von Steuern und Bewertungsergebnis bei rund 600.000 Euro. Der Betrag wird dem Eigenkapital zugeführt.

„Wieder liegt ein Jahr mit großen Herausforderungen hinter uns. Wir sind mit dem erreichten Ergebnis zufrieden. Angesichts der so noch nie da gewesenen Minus- bzw. Niedrigzinssituation und der stetig wachsenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen ist die Geschäftsentwicklung 2016 ganz erfreulich. Das Ergebnis spiegelt aber auch das Vertrauen unserer Kunden in ihre Sparkasse sowie das hohe Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wider“, erklärt Vorstandsvorsitzender Wolfram Münch. „Mit unseren stetigen Bemühungen um Kostensenkung liegen wir im Plan.“

Sparkasse bleibt Marktführer
Die Sparkasse Bayreuth behauptete 2016 erneut ihre Position als Marktführer. Mit einem Marktanteil von rund 42 Prozent liegt sie auf Vorjahresniveau. In Zahlen ausgedrückt sind das rund 80.000 Girokonten.

Geschäftliche Entwicklung in 2016
Die Bilanzsumme ist 2016 um 6,1 Prozent auf 2.350 Millionen Euro gestiegen. Dabei zeigte sich bei den bilanzwirksamen Kundeneinlagen ein Plus von 4,0 Prozent auf 1.948 Mio. Euro. Das Kundendepotvermögen beläuft sich auf 586 Mio. Euro.

„Trotz historischer Niedrigzinsen haben die Kunden deutlich mehr Vermögen bei der Sparkasse angelegt“, erläutert Wolfram Münch.

Das Kundengeschäftsvolumen (Kundenausleihungen, -einlagen und Kundendepotvermögen) der Sparkasse hat in 2016 eine Höhe von insgesamt 3.946 Millionen Euro erreicht (ein Plus von 157 Millionen Euro oder 4,1 Prozent gegenüber 2015). Seit 2010 verzeichnet die Sparkasse dabei eine kontinuierliche Steigerung von 570 Millionen Euro oder 16,9 Prozent.
„Wir sehen diese Entwicklung als ein deutliches Zeichen des Vertrauens unserer Kunden in die Solidität unserer Sparkasse und die Qualität der Beratung“, so Wolfram Münch.

Kreditbestand wächst auch in 2016 weiter. Höchste Summe an
neuen Kreditausreichungen seit der Fusion im Jahr 2001
Ungebrochen blieb aufgrund des niedrigen Zinsniveaus der Trend zur Rückzahlung von kurz- und mittelfristigen Krediten. Dennoch erhöhte sich das gesamte Kreditvolumen im Jahr 2016 um + 6,3 Prozent auf insgesamt 1.411 Millionen Euro.

Seit 2001 reichte die Sparkasse Bayreuth 2,96 Milliarden € an neuen Krediten aus. Durch eine aktive Kreditvergabe wurden allein im vergangenen Jahr 289,0 Millionen Euro (+ 15,0 Prozent im Vergleich zu 2015) an neuen Kreditmitteln ausgereicht – nach 2014 und 2015 das dritte Jahr mit einem Zuwachs im zweistelligen Prozent-Bereich. Bei den Neuausleihungen im Privatkundengeschäft mit 150,3 Millionen Euro (Vorjahr 129,9 Millionen Euro) oder 15,7 Prozent zeigte sich besonders die Investitionsfreude der Häuslebauer.

Die BayernLB zeichnete die Sparkasse Bayreuth zum dritten Mal in Folge mit dem „Förderprofi“ für großes Engagement bei der Vergabe zinsgünstiger Kredite aus.

„Wir freuen uns über die hohe Kreditnachfrage, insbesondere der Privatkunden und des regionalen Mittelstandes. Eine herausragende Entwicklung verzeichnen wir im Geschäft mit privaten Wohnungsbaufinanzierungen. Dadurch bleiben vor allem auch junge Familien in unserer Region und wandern nicht in die Großstädte ab“, erklärt der Vorstandsvorsitzende. „Wir streben im Kreditgeschäft auch in Zukunft ein deutliches qualitatives Wachstum an.“




Engagierte und motivierte Mitarbeiter
Die Sparkasse Bayreuth ist in Stadt und Landkreis Bayreuth der größte Arbeitgeber im Finanzdienstleistungsbereich. Mit derzeit 546 Beschäftigten, darunter 26 Auszubildende, hat sich die Zahl der Mitarbeiter durch Fluktuation und Altersteilzeitmodelle gegenüber dem Vorjahr erneut leicht reduziert. 2016 investierte die Sparkasse 227.000 Euro in interne und externe Fortbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter.

„Unseren Erfolg haben wir vor allem auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die sich mit hohem Engagement und voller Motivation tagtäglich für die Belange unserer Kunden einsetzen“, sagt Wolfgang Hetz.

Viele Wege führen zur Sparkasse
Vorstandsmitglied Wolfgang Hetz: „Sparkasse ist auch künftig gleichbedeutend mit Nähe. Natürlich setzen wir auf den Ausbau der digitalen Vertriebswege und die gute Erreichbarkeit unserer Dienstleistungen – egal ob mit SB-Angeboten oder telefonisch. Unabhängig davon wird die Geschäftsstelle mit dem persönlichen Berater vor Ort auch in Zukunft eine wichtige und tragende Rolle spielen.“

Die Sparkasse Bayreuth ist mit 39 Geschäftsstellen, davon sind 19 Selbstbedienungsstandorte, im Landkreis und in der Stadt Bayreuth flächendeckend präsent und stellt ihren Kunden in ihrem Geschäftsgebiet 48 Geldautomaten zur Bargeldversorgung bereit.

Eine Veränderung des Geschäftsstellennetzes erfolgte im November 2016. „Wir sind diesen Schritt nicht leichtfertig gegangen. Wir eröffnen lieber Geschäftsstellen, als sie zu schließen und sind uns im Klaren darüber, dass wir mit so einer Entscheidung keine Begeisterung wecken.“ sagt Vorstand Wolfgang Hetz. „Gerade deshalb sind wir unseren Kunden sehr dankbar für ihr Verständnis und dass sie uns die Treue gehalten haben. Tatsächlich haben wir im Zuge der Veränderungen nur wenige Kontoauflösungen zu verzeichnen, die wir aber sehr bedauern.“

Neubau des Kundenhauses – schneller und kostengünstiger
Die Eröffnung des Kundenhauses, in dem rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kunden der Sparkasse da sind, konnte schon im Dezember 2016 – 2 Monate vor dem eigentlich geplanten Termin - stattfinden. Der ursprünglich veranschlagte Kostenrahmen von 18,86 Millionen Euro wurde mit 17,4 Millionen Euro um über 1,4 Millionen Euro deutlich unterschritten. Vorstand Wolfgang Hetz: „Wir freuen uns, dass das Kundenhaus am Luitpoldplatz sowohl von den Mitarbeitern als auch von unseren Kunden sehr gut angenommen wird. Es hat sich in den wenigen Monaten seines Bestehens zu einem Kompetenzzentrum rund um Finanzdienstleistungen entwickelt.“

Gesellschaftliches und soziales Engagement: Jede Woche fließen rund 10.000 Euro durch Spenden und Sponsoring in die Region
Die Sparkasse Bayreuth unterstützte im vergangenen Jahr soziale Einrichtungen, Vereine, Institutionen, Schulen und auch kulturelle Veranstaltungen und Heimatpflege in der Region mit rund 500.000 Euro. So konnte sich z. B. der neue RettungsCampus des Roten Kreuzes über eine Unterstützung freuen, bei der für Bayreuth wichtigen Landesgartenschau war die Sparkasse Bayreuth Premium-Partner.

Resümee und Ausblick
Die Sparkasse Bayreuth ist strategisch und operativ auf einem guten Weg. Die nächsten Jahre werden aber anspruchsvoll bleiben.

„Wir blicken optimistisch in die Zukunft. Unser Dank gilt vor allem unseren Kunden, die unseren Erfolg durch ihre Treue und ihr Vertrauen erst möglich machen und natürlich auch unseren Mitarbeitern.“ sagt Wolfram Münch.

Der Vorstand der Sparkasse Bayreuth richtet den Blick in die Zukunft: „Die Zeiten werden spannend bleiben. Einfacher wird es sicherlich nicht. Die Zinspolitik der EZB sowie weiter zunehmende Regulatorik stellen uns in den nächsten Jahren vor immer größer werdende Herausforderungen. Der Kostendruck wird weiter zunehmen. Wir begegnen ihm mit einer verantwortungsvollen und umsichtigen Planung und einer Ausrichtung auf die sich verändernden Anforderungen unserer Kunden an ein modernes Kreditinstitut.“

https://www.sparkasse-bayreuth.de

Kommentare

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Sparkasse Bayreuth

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten

Video

Sparkasse Bayreuth