Nordbayerischer Kurier GmbH & Co. Zeitungsverlag KG

Zum 1. Januar 1968 fusionierten die beiden Zeitungen „Bayreuther Tagblatt“ (gegründet 1856) und die Lizenzzeitung* „Fränkische Presse“ (gegründet 1945) zum Nordbayerischen Kurier. Eine Fusion, die zunächst von den Lesern beider Blätter nicht unbedingt wohlwollend aufgenommen wurde. Doch die Entscheidung hat sich bewährt: Der Kurier hat die Leser beider Lager überzeugen können und ist nach wie vor die Tageszeitung für die Wagner-Stadt und ihrer Region.

Verleger und Herausgeber sind heute Wolfgang Ellwanger, dessen Vater bereits Herausgeber und Verleger des Bayreuther Tagblattes war, und Dr. Laurent Fischer; sein Vater war Chefredakteur der Fränkischen Presse und gemeinsam mit Julius Steeger, der den Verlagsbereich und die Technik leitete, Lizenznehmer der Fränkischen Presse.

Das moderne Verlagshaus beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und hat in Bayreuth zwei Standorte: In der Maximilianstraße 58 ist die Geschäftsstelle "Max-58" beheimatet, die persönlichen Service rund um Anzeigen und Abonnement bietet. Außerdem erhält man dort Bücher, Konzertkarten und viele weitere Artikel.

Im Bayreuther Industriegebiet St. Georgen, in der Theodor-Schmidt-Straße 17, befindet sich das Medienhaus mit Geschäftsführung und den Abteiluingen Anzeigen- und Abonnement-Service, Anzeigenabteilung und Medienberatung, Redaktion, Vertrieb und Logistik, Marketing, Buchhaltung sowie Druck und Versand.

In Pegnitz und Bischofsgrün ist der Kurier mit einer Geschäftsstelle präsent; Außenredaktion befinden sich in Pegnitz, Bischofsgrün und Kulmbach.

Über 600 Zusteller sorgen an sechs Tagen in der Woche dafür, dass der Kurier pünktlich morgens beim Abonnenten landet.

Die Redaktion berichtet aus Bayreuth und der Region. Speziell für die jüngeren Leser erscheint die tägliche Jugendseite x-bay, die von Jugendlichen für Jugendliche gemacht wird.

Das Verbreitungsgebiet des Kuriers erstreckt sich von Gefrees (Norden) bis Plech (Süden) und Kemnath (Osten) und Hollfeld (Westen). Über 104.000 Leser (MA 2007 Pressemedien II) erreicht der Kurier täglich. Die verkaufte Auflage beträgt durchschnittlich 35.419 Exemplare (IVW IV/2011) täglich.

Mitte 2007 wurde die Neue Bayreuther Anzeigenblatt Verlags GmbH, die das Anzeigenblatt "Bayreuther/Pegnitzer Anzeiger" herausbrachte, übernommen. Nach einem Komplettrelaunch erscheint das Anzeigenblatt seit 15. Oktober 2008 unter dem Namen "FZ Fränkische Zeitung" in einer Auflage von rund 95.600 Exemplaren. Die mit dem Anzeigenblatt verbundene Verteilorganisation VSO - Verteil-Service-Oberfranken übernimmt neben der Verteilung der FZ Haushaltsdirektzustellungen an nahezu 700.000 Haushalte wöchentlich in ganz Oberfranken und der nördlichen Oberpfalz. Die Zustell-Palette reicht dabei vom adressierten Versandhaus-Katalog über Telefonbücher bis hin zu Prospekten, Handzetteln und Warenproben.

Seit Oktober 2009 erscheint die kostenlose Sonntagszeitung "Sonntag in Franken", der von der Neue Bayreuther Anzeigenblatt Verlags GmbH herausgegeben wird. Sie wird an alle erreichbaren Haushalte in Stadt und Landkreis Bayreuth, im Fichtelgebirge, in der Fränkischen Schweiz und im südlichen Landkreis Kulmbach in einer Auflage von 95.000 Exemplaren verteilt.

Seit Mai 2003 gibt es die Kurier-Card – die Einkaufs-, Vorteils- und Clubkarte für Kurier-Abonnenten. Mit dieser Karte bekommen die Abonnenten Rabatte beim lokalen Einzelhandel und Dienstleistern und genießen Vorteile bei verschiedensten Veranstaltungen und Events. Mit dieser Kundenkarte kommt der Kurier seiner Aufgabe als Transporteur von Werbung nach: Er bringt Anzeigenkunden und Abonnenten zusammen und bindet Kaufkraft in seinem Verbreitungsgebiet.

Seit Anfang Oktober 2006 erscheint der Blickpunkt am Wochenende, der in einer Auflage von 47.000 Exemplaren immer samstags an die Nichtleserhaushalte in Stadt und Landkreis Bayreuth verteilt wird. Er enthält Nachrichten, nützliche Verbraucherinformationen und die Anzeigen der Samstagsausgabe des Kuriers. Mit dem Blickpunkt erreichen unsere Anzeigenkunden somit über 93.000 Haushalte in Bayreuth und der Region.

Bereits seit 1996 ist der Kurier im Internet aktiv und betreibt mit der Nachrichten-Plattform www.nordbayerischer-kurier.de eine der reichweitenstärksten Internet-Portale der Region. Speziell für Freunde der klassischen Musik und der Bayreuther Festspiele gibt es zudem die Internetseite www.festspiele.de - und mit der Stadt Bayreuth zusammen betreibt und vermarktet der Kurier die Plattform www.bayreuth.de. Die drei Plattformen zusammen erreichten 2009 rund 22,5 Mio. Seitenabrufe (Pageimpressions) und 3,6 Mio. Besucher (Visits). (Quelle: IVW)

2011 startete der Kurier unter www.bt24.de die Internetplattform „BT24 – die Region von A bis Z“. Sie ist ein neuartiges Informations- und Serviceportal für das Verbreitungsgebiet des Nordbayerischen Kuriers. Auf dem Portal findet man neben aktuellen Kurier-Nachrichten und Informationen zu allen Orten der Region den kompletten Anzeigenmarkt des Kuriers, ein Firmenverzeichnis, einen Hotel- und Gastroführer, ein Vereinsportal sowie einen umfangreichen Veranstaltungskalender für die Region.

Seit über 20 Jahren existiert das Kurier-Hilfswerk "Menschen in Not", das Ende 2007 in eine Stiftung umgewandelt wurde. Das Hilfswerk dient ausschließlich der Wohltätigkeit. Jeder gespendete Euro kommt nur unverschuldet in Not geratenen Mitbürgern zugute, die in Bayreuth oder einer Gemeinde des Landkreises leben.

Im Frühjahr 1992 startete der Kurier mit dem Projekt "Kurier in der Schule", das sich heute KidS nennt, und läuft seitdem ohne Unterbrechung sehr erfolgreich. Tausenden von Schülern wird jedes Jahr die Tageszeitung als wertvolle und nützliche Informationsquelle vorgestellt und der kompetente Umgang mit diesem wichtigen Medium vermittelt.

Seit über zehn Jahren bietet der Kurier sehr erfolgreich Leserreisen an und schickt seine Leser rund um den Globus.

Auch im Veranstaltungsbereich ist der Kurier aktiv. Neben vielen eigenen Veranstaltungen – die Kurier-Gala-der-Köche, die Messe Bauen & Wohnen – um nur einige zu nennen, präsentiert der Kurier Veranstaltungen für jeden Geschmack und jede Zielgruppe. Und in der Theaterkasse kann man Tickets für Veranstaltungen in und um Bayreuth und die ganze Welt erwerben.

Der Verlag gibt außerdem noch weitere Printprodukte heraus.


* Eine Lizenzzeitung war eine Zeitung, die über die in Deutschland nach 1945 bis 1949 notwendige Erscheinungsgenehmigung der Militärregierung verfügte.

Titelseite NK

Pinnwand

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare auf der Pinnwand zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Nordbayerischer Kurier GmbH & Co. Zeitungsverlag KG

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten

Nordbayerischer Kurier GmbH & Co. Zeitungsverlag KG

Karte

Downloads