Vereinsnachricht

07.03.2017

Faschingsumzug ohne Landjugend doof. Landjugend gestaltet eigenen Faschingswagen

von Landjugend-Bezirksverband Oberfranken,

Landjugend Awaaf! begrüßte Max Raimund, Kreisvorsitzender des Landjugend –Kreisverbandes Bayreuth seine Faschingsgesellschaft auf dem Landjugendfaschingswagen. „Nachdem letztes Jahr die Landjugend das erste Mal an dem Faschingsumzug teilnahm, und es einfach nur geil war, wollten wir auch dieses Jahr wieder dabei sein. Dieses Mal aber mit einem echten Mottowagen.“, erklärt der junge Mann.

Auch beim Faschingsumzug in Hollfeld fehlte die Landjugend nicht. Fasching- ein verbindendes Element. Landjugendliche aus dem ganzen Landkreis Bayreuth kamen, um auf dem Faschingswagen dabei zu sein. Großer Dank gilt Max Raimund, dem 1. Vorsitzenden des KV Bayreuth, der die Idee mit viel Engagement verwirklicht hat. Landjugend ist vielfältig. Gerade noch die letzten Weihnachtsbäume eingelesen, ist Landjugend schon wieder voll aktiv- noch nicht mit Osterbrunnenschmücken oder Maibaumaufstellen, sondern mit der Kulturpflege zu Fasching.

Schnell war die Gestaltungsidee des Wagens geboren. „Ohne Landjugend ist alles doof“, der aktuelle BJB Slogan, sollte die Wagenwände des ersten Faschingswagen zieren.
Der zweite Wagen wurde nach den Vorstellungen des Gaffitti Sprühers gestaltet. Landjugend durfte dabei natürlich nicht fehlen, so fanden sich die 12 Landjugendgruppen, die es im Landkreis Bayreuth gibt, im Graffitti wieder. Viel Arbeit war die Gestaltung und Herrichtung der Faschingswägen. Doch in gemeinschaftlicher Arbeit war es mit einem Tag harter Arbeit geschafft. 50 Leute halfen beim Aufbau mit und so ging das Ganze auch recht flott. Der Gaffitti Künstler zauberte in über 25 Stunden die Faschingswagenwände, ein echter Hingucker. Vielen Dank an "Maddin Zeisla" für die tolle Arbeit!
Über 110 Landjugendliche aus dem kompletten Landkreis Bayreuth fanden sich am Umzugssonntag zusammen, um auf dem Wagen den Bayreuther Faschingsumzug zu erleben. Ihre gute Laune übertönte selbst das LKW- Geräusch. Mit der eigens konstruierten Konfetti-Kanone machten die jungen Leute auf lustige Art und Weise auf sich aufmerksam. Durch das Feedback von Umzugsgästen wurden sie darin bestätigt. Die Landjugendwägen seien die schönsten und stimmungsvollsten am ganzen Umzug gewesen.
In Hollfeld, am Faschingsdienstag, nahmen die Landjugendlichen nur mit einem LKW teil. Dort sind Themenwägen angesagter als in Bayreuth, deshalb waren dort prächtig geschmückte Wägen mit den unterschiedlichsten Aussagen vertreten. Der Faschingswagen „Ohne Landjugend ist alles doof“ erfuhr dennoch Anerkennung. Gemeinsam mit Radio Mainwelle bekam er vor Ort die schönsten Anmoderationen bei Hin- und Rückfahrt.

Kommentare

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Landjugend-Bezirksverband Oberfranken,

Landjugend-Bezirksverband Oberfranken,

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten