Vereinsnachricht

22.10.2017

Gemischte Gefühle zum Saisonauftakt

von Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Am Sonntag bestritt die 1. Gewehrmannschaft der Kastler Sportschützen ihren Saisonauftakt in der 2. Bundesliga Süd. Beim SV Petersaurach, welcher die Begegnungen auf den Schießständen des befreundeten SC Tauberfeld in der Nähe von Ingolstadt austrug, waren neben den Gastgebern auch noch die Mannschaften des Post SV Plattling und der FSG Der Bund München zu Gast. Die anderen Begegnungen der Gruppe wurden zeitgleich in Thalmassing und Großaitingen ausgetragen.

Michael Buchbinder tauchte beim Saisonauftakt der Kastler Gewehrschützen in ein Wellenbad der Gefühle. Während er im ersten Kampf noch knapp unterlag, sorgte er im zweiten Durchgang in einem ebenso engen Schießen für den verdienten Sieg der Kastler.

Die Oberpfälzer selbst hatten mit den 2. Mannschaften des Gastgebers SV Petersaurach und der FSG Der Bund München zwei schwere Aufgaben zu bewältigen. Denn beide Vereine sind auch noch in der 1. Bundesliga vertreten und können dadurch personaltechnisch mit Schützen aus der 1. und 2. Mannschaft aus dem Vollen schöpfen. Und das bekamen die Kastler zu spüren.

Im ersten Durchgang musste man gegen den Vizemeister und Gastgeber aus Mittelfranken, den SV Petersaurach antreten. Die Kastler konnten die hart umkämpfte Partie lange Zeit offen halten und hatten mit dem letzten Schuss auch die Möglichkeit zum Sieg. Allerdings zerstörte am Ende eine 8 alle Hoffnungen auf die schon fast sicher geglaubten Punkte, was auch den Gastgeber erleichtert durchschnaufen lies.

Für die Kastler ging in der Spitzenpartie erstmals die Österreicherin Christine Schachner an den Start. Zu Beginn des Wettkampfes geriet sie gegen den stark aufschießenden Sebastian Hahn zunächst leicht in Rückstand, allerdings konnte sie mit einer 99er Folgeserie gleich wieder aufschließen. Während der Petersauracher zum Ende hin einbrach konnte Schachner ihre starken Serien wiederholen. Mit einer beachtlichen Leistung von 392:390 Ringen sorgte sie bei ihrem Debüt für den ersten Einzelpunkt zugunsten der Oberpfälzer.

Maria Kausler und Jenifer Hens starteten mit jeweils 97 Ringen. Zwar konnte sich die Australierin Hens im weiteren Verlauf noch steigern, gegen die drei 99er Deckserien der Oberpfälzerin blieb sie jedoch chancenlos. Am Ende setzte sich die Kastlerin mit hervorragenden 394:391 Ringen klar durch.

Auf der Mittelposition ging Lukas Haberkorn gegen die Tauberfelderin Sarah Morgott ins Rennen.
Beide starteten zu Beginn verhalten. Während die Lokalmatadorin starke Serien folgen ließ blieb Haberkorn weiter hinter seinen Möglichkeiten zurück. Am Ende unterlag der Kastler deutlich mit 385:393 Ringen.

Sandra Raps hatte mit Miriam Markart eine undankbare Aufgabe. Gegen die von Beginn an hervorragend auftrumpfende Petersauracherin hatte die Kastlerin zu keiner Zeit eine reelle Chance. Mit 383:395 Ringen musste sie ihrer Gegnerin klar den Vortritt lassen. Somit stand es 2:2 und alles kam auf die noch laufende 4. Begegnung an.

Dort hatte es der Kastler Michael Buchbinder mit Anja Herbst zu tun. Zu Beginn in Rückstand geraten, kämpfte er sich zunehmend heran und konnte zum Ende hin auch noch leicht in Führung gehen.
Beim letzten Schuss hätte eine Zehn den Sieg gebracht, einen Neun hätte zumindest eine nochmalige Chance im Stechen bedeutet. Nach merklicher Anspannung – sowohl beim Schützen als auch beim Publikum reichte es beim Kastler nur zu einer 8 – somit war die unglückliche und schmerzhafte 2:3 Niederlage gegen den Gastgeber SV Petersaurach besiegelt.

Kommentare

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten