Vereinsnachricht

02.11.2017

Herzschlagfinale sichert Doppelerfolg

von Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Am Sonntag hatten die Kastler Sportschützen zum Heimkampf in der 2. Bundesliga geladen.
Alles war bestens für den Wettkampftag vorbereitet – auch die Mannschaften von Post SV Plattling, Singoldschützen Großaitingen sowie SV Buch am Buchrain waren trotz der schlechten Witterung pünktlich eingetroffen. Womit jedoch niemand gerechnet hatte: 1 Stunde vor Wettkampfbeginn herrschte aufgrund des Orkantiefs plötzlich großflächiger Stromausfall. Auf der komplett elektronischen Schießanlage lief nichts mehr alles drohte zu scheitern.

"Man of the Match": Lukas Haberkorn setzte sich mit einer 10,3 im fünften Stechschuss glücklich durch und bescherte seiner Mannschaft so einen Doppelerfolg

Nach mehreren Stunden ohne Strom sah man zum Glück wieder Licht am Horizont. Die wartenden Zuschauer nahmen kurzerhand wieder ihre Plätze im Schießstand ein und bekamen noch einen grandiosen Wettkampftag mit einem abschließenden Herzschlagfinale geboten.

Mit 2-stündiger Verspätung eröffneten die Kastler Sportschützen vor rund 120 Zuschauern die Auftaktpartie gegen die Schwaben von Singoldschützen Großaitingen.

In der Spitzenpartie gelang Maria Kausler gegen Myriam Brühwiler ein guter Start und brachte somit ihre Kontrahentin bereits zu Beginn gehörig unter Zugzwang. Zwar steigerte sich die Schweizerin in der letzten Serie auf 100 Ringe, aber auch Kausler konnte mit einer 100er Deckserie glänzen. Am Ende gewann die Kastlerin mit 395:390 Ringen. Auch Christine Schachner wusste von Beginn an gegen Barbara Bleicher zu überzeugen. Mit starken Serien erarbeitete sich die Neu-Kastlerin fortlaufend einen immer größeren Vorsprung. Am Ende siegte sie mit 392:389 Ringen zugunsten der Kastler. Lukas Haberkorn konnte gegen Dominik Mayer zu keiner Zeit an die guten Leistungen der Vorkämpfe anknüpfen. Mit für ihn mageren 382:385 Ringen musste er seinen Punkt an die Gäste überlassen. Nach den Höhen und Tiefen zum Saisonstart lief Michael Buchbinder gegen Elmar Beutmiller wieder zu gewohnter Stärke auf. Über den gesamten Wettkampf tonangebend sorgte er mit 389:384 für den wichtigen dritten Einzelpunkt. Simona Bachmayer hatte in der Schlusspartie gegen Melanie Pfeuffer eine schwere Aufgabe. Die derzeit schwächelnde Kastlerin zeigte sich zwar über den gesamten Wettkampf kämpferisch, mit 383:388 Ringen war sie jedoch ihrer gut aufgelegten Kontrahentin unterlegen.

Das „Abendduell“ zwischen den Gastgeber Hubertus Kastl und dem starken Aufsteiger Buchenlaub Buch am Buchrain wurde nochmals ein richtiger Fight. Am Ende musste der Gewinner über ein Stechschießen ermittelt werden. Nach einem Herzschlagfinale siegten die Kastler glücklich mit einem Zehntelmillimeter Unterschied glücklich mit 3:2 Punkten.

In der Spitzenpartie hatte Maria Kausler gegen den mehrmaligen Europameister Michael Podolak keine Chance. Die Kastlerin lieferte zwar einen guten Wettkampf ab, allerdings musste sie dem hervorragend aufgelegten Österreicher mit 392:398 die Punkte überlassen. Eine starke Vorstellung lieferte Christine Schachner gegen Sophie Gerg ab. Nach der ersten Serie noch mit ihrer Gegenerin gleichauf konnte sie anschließend zwei 100er Serien folgen lassen. Der Punkt ging mit 395:386 klar nach Kastl. Michael Buchbinder konnte gegen Franziska Rauch ebenfalls wieder glänzen. Nach einer tollen Vorstellung hielt er mit 392:384 Ringen die Niederbayerin deutlich auf Distanz und sorgte so für den zweiten Einzelpunkt. Sandra Raps kam gegen Adrian Gärtner nur schwer in Fahrt. Mit einer schwachen Serie gestartet war die Partie eigentlich zu Beginn schon entschieden. Trotz großer Aufholjagd ging der Punkt mit 384:391 klar an die Gäste.

Somit stand es nach 4 absolvierten Begegnungen 2:2, sodass die laufende Partie um Lukas Haberkorn gegen Nicole Lainer die Entscheidung bringen musste. Nach einem offenen Schlagabtausch standen für beide Kontrahenten 386 Ringe zu Buche, sodass ein Stechen über Sieg und Niederlage der Partie entscheiden musste.

Nach kurzer Vorbereitungszeit eröffneten beide Schützen ihr Stechen mit jeweils einer Zehn, somit herrschte erneut Gleichstand. Auch der Zweite und Dritte Schuss beider Kontrahenten waren 10er, nun musste die Zehntelwertung die Entscheidung bringen. Wie zuvor feuerte Lainer auch den vierten Stechschuss schneller ab – eine 8,9 – eigentlich tödlich, alles schien auf einen Sieg der Kastler hinzudeuten. Aber auch der Kastler kam nur auf eine 8,9, somit war wiederum ein weiterer Schuss erforderlich. Auch den fünften Schuss schoss die Niederbayerin schnell und erzielte eine 10,2. Nun wurde es für die Kastler eng, dem mit fieberndem Publikum stockte schier der Atem. In einem Herzschlagfinale setzte der Kastler mit einer 10,3 nochmals einen drauf und der Sieg war perfekt. Mit einem Zehntelmillimeter Unterschied endete die Partie glücklich mit 3:2 zugunsten der Oberpfälzer.

Zwischen den beiden Partien der Heimmannschaft wurden auch die Begegnungen der Gastmannschaften ausgetragen. Nach einem packenden Wettkampf bezwang Post SV Plattling den starken Aufsteiger aus Oberbayern Buchenlaub Buch am Buchrain mit 3:2. Die Partie zwischen Singoldschützen Großaitingen und Post SV Plattling endete klar mit 0:5 zugunsten der Oberbayern.

Kommentare

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten