Vereinsnachricht

30.11.2017

Stechen entscheidet für Kastl

von Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Die Gewehrschützen von Einigkeit Hubertus Kastl mussten zum kleinen Wettkampftag in der 2. Bundesliga Süd in die bayerische Landeshauptstadt reisen. Bei der FSG "Der Bund" München waren neben den Oberpfälzern auch die Mannschaften von SV Petersaurach und dem Post SV Plattling zugegen. Die anderen Begegnungen des 4. Wettkampftages wurden zeitgleich in Buch am Buchrain und Kempten ausgetragen.

Neuzugang Christine Schachner ebnete mit starken 395:394 Ringen gegenüber ihre Landeskameradin Sonja Embacher den Weg zum Kastler 3:2-Erfolg.

Die Kastler mussten ihren Einzelwettkampf gegen den direkten Tabellennachbarn SV Plattling, bestreiten. Nach einer spannenden Partie mit hart umkämpften Einzelduellen setzten sich die Oberpfälzer am Ende nach erneutem Stechen glücklich mit 3:2 durch.
In der Spitzenpaarung kam es zwischen Christine Schachner und Sonja Embacher zum österreichischen Aufeinandertreffen. Nach einem packenden Wettkampf auf Top-Niveau setzte sich die Neu-Kastlerin am Ende mit hervorragenden 395:394 Ringen gegen ihre Landsfrau knapp durch. Keine Chance hatte Maria Kausler gegen Karsten Strobelt. Die Kastlerin fand gegen den schnell und bärenstark agierenden Plattlinger nicht ihren gewohnten Rhythmus und kam mit 386:396 Ringen gehörig unter die Räder. Michael Buchbinder hingegen trumpfte gegenüber Andrea Hartl von Beginn an auf. Zwar hatte der Kastler mit zwei Achter in der letzten Serie nochmals eine kleinere Schwächephase, der Sieg war mit 388:384 Ringen jedoch nicht mehr gefährdet. Ein spannendes Duell lieferten sich Sandra Raps und Andreas Bachl. Anfangs leicht in Rückstand geraten, kämpfte sich die Kastlerin nochmals heran. Mit einer abschließenden Neun und einem Gesamtergebnis von 386:387 blieb ihr jedoch der Ausgleich verwehrt.

Somit stand es nach vier absolvierten Begegnungen 2:2, so dass die noch laufende Partie um Lukas Haberkorn gegen Monika Dummer die Entscheidung bringen musste. Der Kastler lag zur Hälfte bereits aussichtsreich in Führung, ließ zum Ende hin allerdings zu viele Neuner folgen. Am Ende standen für beide 386 Ringe zu Buche, so dass erneut ein Stechen über Sieg und Niederlage der Partie entscheiden musste.

Beide Schützen eröffneten das Stechen mit drei Neunern, somit herrschte weiterhin Gleichstand und die Zehntelwertung musste die Entscheidung bringen. Dummer feuerte auch den vierten Stechschuss schneller ab - eine 8,9. Der Kastler zielte diesmal genauer und setzte eine 10,6 auf die Scheibe. Somit war die Partie mit 3:2 zugunsten der Kastler entschieden.

Nach dem wichtigen Sieg gegen die Niederbayern haben die Kastler Sportschützen vorerst ihren fünften Platz gefestigt. Am Wettkampftag am 10. Dezember in Kastl sollen dann weitere Punkte für den vorzeitigen Ligaerhalt folgen. Beim Heimkampf sind dann die Mannschaften von G'mütlichkeit Luckenpaint und Andreas Hofer Sassanfahrt die nächsten Gegner.

Kommentare

Sie müssen registriert und angemeldet sein um Kommentare zu hinterlassen.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Informationen

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Sportschützen "Einigkeit-Hubertus" Kastl 1921 e.V.

Seite weiterempfehlen

auf Facebook teilen auf Twitter teilen per eMail weiterleiten